Konzept

Als erstes würden wir gerne betonen, dass diese Reitschule von Fachkräften geleitet wird. Weitere Informationen zu der Ausbildung der Mitarbeiter können Sie aus den Teambeschreibungen entnehmen. Die Pferde gehören nicht wie üblich einem Reitverein, sondern sind im Privatbesitz von Maike Mirbach. Nur durch unsere umfangreiche und genaue Betreuung der Pferde, ist die Überwachung deren körperlichen und geistigen Zustands jederzeit gewährleistet.

In der Ausbildung und Pflege unseren Reitschulpferde steckt viel Fachwissen und Freude an der Zusammenarbeit mit unseren Tieren. Um den Pferden die Möglichkeit für ein ausgeglichenes und arbeitswilliges Mitarbeiten zu geben, kommen sie zum Ausgleich jeden Tag in der Herde auf einen großen Paddock und im Sommer auf die saftige Weide. Dort können sie nach Herzenslust toben, dösen und ihre Freundschaften pflegen.

Die artgerechte Haltung und der respektvolle Umgang mit den Pferden wird bei uns groß geschrieben.

Daher sind wir auch der Ansicht, dass es für Pferde nicht schön ist 6 Reitstunden hintereinander zu gehen. Unsere Pferde gehen max. 3 Reitstunden am Tag und es wird ihnen mit Reitstunden in Dressur und Springen, Ausritten und Spielen viel Abwechslung geboten.

Diese vielen verschiedenene Reize sind wichtig, um die Pferde geistig und körperlich gesund zu halten. Daher sind unsere Pferde meist ausgeglichen, aber auch Pferde haben mal einen schlechten oder besonders guten Tag :)

Ebenso legen wir viel Wert auf den richtigen und achtsamen Umgang mit unseren Pferden. Daher setzt sich bei uns niemand aufs gemachte Pferd und reitet los. Es gehört zu unseren Reitstunden dazu, dass die Schulpferde vor und nach der Reitstunde von den Schülern, unter Aufsicht von Fachpersonal, versorgt werden. Einer jeden Reitstunde geht daher eine halbe Stunde Putzen, Satteln und Trensen voraus.
Anschließend werden die Pferde versorgt und in den Stall zum Feierabend gebracht.